Leitsätze des Vereins

Der Berliner Leberring e.V.  bietet Beratung und Aufklärung zum Thema Lebererkrankungen an. Er unterstützt Personen, die an der Leber erkrankt sind oder in anderer Form betroffen sind.

Der Verein

  • organisiert öffentliche Informationsveranstaltungen sowie Veranstaltungen für Betroffene, Interessierte und deren Angehörige,
  • schult Mitglieder von sozial- und gesundheits-pflegerischen Berufen und gibt an Ärzte und Apotheker erforderliche Informationen in geeigneter Form weiter,
  • berät Personen, die von  Lebererkrankungen betroffen  sind,  in  seiner  Beratungs- und Kontaktstelle,
  • initiiert oder unterstützt Selbsthilfeprojekte von Betroffenen,
  • verbreitet Informationen über Lebererkrankungen und  die  damit  in  Zusammenhang stehenden Probleme, indem er auf die Öffentlichkeit und die politischen Gremien im Sinne des Vereinszwecks unter anderem einwirkt durch:  Verbreitung von Druckschriften, Versammlungen, Veranstaltungen, Medienarbeit und Ausstellungen,
  • vermittelt bzw. ermöglicht Erkrankten persönliche Betreuung,
  • fördert die Erforschung von Ursachen und Möglichkeiten der Therapie, organisiert wissenschaftliche Veranstaltungen,
  • trägt dazu bei, Betroffene unter den gesellschaftlichen und arbeitsrechtlichen Gesichtspunkten neu zu integrieren,
  • tritt für Anerkennung der Behinderung bzw. der erhöhten Schwerbeschädigung in Versorgungsangelegenheiten ein,
  • setzt sich aktiv für die Vereinheitlichung der Laborparameter und deren Tests ein,
  •  unterstützt Reha-Einrichtungen,
  • richtet eine Begegnungsstätte für Hepatitis-Betroffene ein,
  • organisiert Fortbildungsveranstaltungen für die Berater.

Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke.

Der Verein ist parteilos und konfessionell unabhängig.

Die komplette Satzung des Berliner Leberring e. V. kann man hier nachlesen